DER ELISEN CODE (Auszüge)

Wir hoffen sehr, dass unsere Arbeit einen kleinen Beitrag dazu leisten kann, die Kunst des ZUHÖRENS weiterhin tief in unserer Gesellschaft zu verankern, sowohl durch unsere Konzerttätigkeit als auch unsere vielfältigen pädagogischen Aufgaben mit Kindern und Erwachsenen.
Angesichts des komplexen unverständlichen globalen Stimmengewirrs möchte man nämlich manchmal lieber die Ohren ganz verschließen oder nur auf ganz schlichte und für alle gefährliche "Wahrheiten" zurückgreifen.
Die klassische Musik ist unserer Meinung nach auch ein wichtiger Speicher von kultureller Information. Um anderen Kulturen, anderen MUSIKEN auf Augenhöhe begegnen zu können, ist es aus unserer Sicht unerlässlich, die eigene Tradition tief zu studieren, so wie das Erlernen fremder Sprachen erwiesenermaßen besser gelingt, je freier der Ausdruck in der Muttersprache entwickelt ist.

(...)

Musik ist eine Augenblickskunst. Der Klang entsteht und verschwindet für immer.
Alle Vorbereitungen münden in den Moment des Auftritts.
Wir vier Kamele gehen zusammen durch ein Nadelöhr auf die Bühne…

(...)

Die musikalische Leitung in der Probenarbeit rotiert.
Idealerweise coacht der "Problemverursacher" und richtet sich die anderen Stimmen so ein, dass er selbst ideale Bedingungen vorfindet, wenn er wieder mitspielt. Gleichzeitig hat er Gelegenheit, das Gefüge hörend, lesend und durch Beobachtung der anderen Spieler so zu durchdringen, dass die Stelle im Gesamten nachher gelingt.
Der momentan Schwächste wird also in eine starke führende Position versetzt.

(...)

Obwohl die Aufgaben eindeutig zugeordnet und die Rollen verteilt sind, bleibt die Gesamtverantwortung nach außen und nach innen immer beim ganzen Quartett.
Die Aufteilung der verschiedenen Bereiche entbindet uns nicht davon, auch die anderen Aufgaben im Blick zu behalten und mit zu denken. Sollte mal was schief laufen, sind wir alle schuld. Lorbeeren werden ebenfalls gemeinsam geerntet.
Als Elisen Quartett gibt es uns an guten wie an schlechten Tagen nur zu viert!

aus: "Teambuilding - der Elisen Code" (© Elisen Quartett 2015)

>>> zurück